Spreadshirt

Spreadshirt

SpreadshirtSpreadshirt zählt heute weltweit zu den größten Online Händlern, die den on-demand Druck für Kleidung und Accessoires anbieten. Gegründet wurde das Unternehmen 2002 in Leipzig, obwohl es in einem Kölner Businessplan-Wettbewerb als unrealistisches Geschäftsmodell bezeichnet wurde. Heute setzt Spreadshirt über 70 Millionen Euro im Jahr um.

Bunte Auswahl an Produkten

Bei Spreadshirt haben Kunden und Interessierte drei Möglichkeiten: Gestalten, shoppen oder verkaufen. Es können Kleidungsstücke aus tausenden verschiedenen Vorlagen ausgewählt und in wenigen Klicks bestellt werden. Egal ob T-Shirt, Hoodie oder Schürze. Wer selbst eine Idee für ein cooles Geschenk für sich oder seine Freunde hat, kann auch direkt zum digitalen Designer werden und sich ein Produkt selbst gestalten. Zusätzlich bietet die Leipziger Druckerei den Service an, eigenen Designs von Kunden auch allen anderen Kunden zur Verfügung zu stellen und zu verkaufen. Für jedes verkaufte, eigene Design gibt’s für den Schöpfer natürlich bares Geld.

Nachhaltigkeit und Verantwortung im Fokus

In den Leitlinien des Leipziger Unternehmens, das mittlerweile auch Standorte in Berlin, Polen oder den USA hat, spielt Verantwortung eine sehr zentrale Rolle. Verantwortung gegenüber der Umwelt, indem Produkte möglichst umweltschonend hergestellt werden. In der eigenen Kollektion ist ein DNA-Code eingedruckt, der die Nachvollziehung des Produktionsprozesses ermöglicht. Weiterhin ist auch Verantwortung gegenüber den Händlern, den Mitarbeitern und den Mitmenschen von zentraler Bedeutung. Alle Lieferanten werden durch den Code of Conduct dazu verpflichtet, für faire Arbeits- und Produktionsbedingungen zu sorgen.

Mehr interessante Themen

Spreadshirt
4.5 2